Einsatzstichworte:

Folgende Einsatzstichworte verwendet die integrierte Leitstelle des Kreises Heinsberg zur Alarmierung der Feuerwehr:

 

Feuer 1: Kleinbrand (Pkw, Mülltonne, Grasfläche)

Feuer 1 AGO: Kleinbrand, außerhalb geschlossener Ortschaft

Feuer 2: Mittelbrand (Wohnungsbrand, Dachstuhlbrand, Zimmerbrand, LKW/Bus)

Feuer 2 AGO: Mittelbrand, außerhalb geschlossener Ortschaft

Feuer 2 MiG: Mittelbrand, Menschenleben in Gefahr

Feuer 3: Großbrand (Gewerbebetrieb, Schreinerei, Bauernhof)

Feuer 3 AGO: Großbrand, außerhalb geschlossener Ortschaft

Feuer 3 MiG: Großbrand, Menschenleben in Gefahr

Feuer 4: Brand als Großschadenslage

Wald 1: Waldbrand unter 200 m²

Wald 2: Waldbrand über 200 m²

BMA 1: Auslösung Brandmeldeanlage in Objekten mit normalem Gefahrenpotential

BMA 2: Auslösung Brandmeldeanlage in Objekten mit hohem Gefahrenpotential

 

Hilfeleistung 1: Tier in Not, auslaufende Flüssigkeiten nach Unfall, Wasser im Keller, Sturm

Hilfeleistung 2: Fahrzeug umgestürzt, Bauunfall, Gerüsteinsturz

Hilfeleistung 3: Gebäudeeinsturz

Ölspur

Gasgeruch

Gasaustritt: Unfall mit Gasausströmung, Beschädigung von Gasleitungen, Tanks, Fahrzeugen, Kesselwagen

ABC 1: Unfall mit Chemikalien, Unfall mit größeren Mengen Öl, Austritt von Gefahrgut in Labormengen

ABC 2: Austritt von Gefahrgut aus Tankfahrzeugen und größeren Mengen als Labormengen

ABC 3: Gefahrgutaustritt mit Kontamination von Personen, Gefährdung durch radioaktives und biologisches Material

Gewässer: einfache technische Hilfeleistung an oder auf Gewässer

Gewässer Öl: Öl auf Gewässer

Gewässer MiG: Menschenleben auf oder in Gewässer in Gefahr

P-Klemm 1 MiG: Person in PKW oder Maschine eingeklemmt

P-Klemm 2 MiG: mehrere Personen in PKW eingeklemmt, Person in LKW/Bus eingeklemmt, Person verschüttet

P- Springt MiG: Person droht zu springen oder abzustürzen

P-Rett: Personenrettung über Drehleiter

P-Tür: Person hinter verschlossener Türe

Zug 1: Person unter Zug, Kollision zwischen Zug und Straßenfahrzeug

Zug 2: Unfall eines Zuges, Zugkollision

Flug 1: Unfall/ Absturz eines Klein-, oder Ultraleichtflugzeuges 

Flug 2: Unfall/Absturz eines Hubschraubers, Flugzeugabsturz, Luftnotlage

 

 

 

 

Bis zum 24.04.2017 wurden folgende Stichworte zur Alarmierung verwendet:

 

Feuer 1: Kleinbrand (Mülleimer, Strauchwerk, PKW)

Feuer 2: Mittelbrand (Wohnungsbrand, Gebäudebrand, Explosion, LKW)

Feuer 3: Großbrand (Industriehalle, Bauernhof/Scheune)

 

BMA: Eine Brandmeldeanlage wurde ausgelöst (Schulen, Heime etc.)

 

Technische Hilfeleistung (THL) mit Zusatz: 

P klemmt: Befreiung und Rettung nach Verkehrsunfall oder Maschinenunfall

P Zug: Person unter Zug

P springt: Person droht zu springen oder zu fallen.

P schütt: Person verschüttet, Tiefbauunfall, Silounfall

P Aufzug: Person im Aufzug

P Tür: Hilflose oder kranke Person in Wohnung hinter verschlossene Tür, Hausnotruf

P Wasser: Person im Gewässer

P Rett (DLK): Personenrettung über die Drehleiter, Tragehilfe Rettungsdienst

 

sonst. THL: Technische Hilfeleistung jeglicher Art

 

GSG: Gefährliche Stoffe und Güter

Gasgeruch: Gasaustritt oder Gasgeruch

 

Zug 1: Kollision mit PKW

Zug 2: Unfall Personenzug oder Güterzug, Zugkollision

 

Flugzeug 1: Unfall oder Notlandung Kleinflugzeug

Flugzeug 2: Unfall oder Notlandung Passagierflugzeug

 

Tier in Not: Tier in einer (Zwangs-)Notlage

 

Einsturz: Einsturz Wohnhaus, Bürohaus, Fabrikgebäude